This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Leistungsfähigkeit
Im entscheidenden Moment immer einen Schritt voraus.

Die X-T4 nutzt die hohe Geschwindigkeit des 26,1 Megapixel X-Trans™ CMOS 4 Sensors. Dieser ist rückseitig belichtet und besitzt über die gesamte Sensorfläche verteilte Phasendetektionspixel. Kombiniert mit einem weiterentwickelten AF-Algorithmus und dem X-Prozessor 4 erreicht die spiegellose Kamera eine herausragende Fokusleistung. Selbst bei wenig Licht stellt die kompakte Systemkamera schnell und präzise auf das Motiv scharf. Mit dem Gesichts-/Augen-AF und der dynamischen AF-Verfolgung ist es einfacher denn je, den perfekten Moment im Bild festzuhalten.

AF-Geschwindigkeit von nur 0,02 Sekunden

Ein neuer AF-Algorithmus sorgt für eine AF-Geschwindigkeit von nur 0,02 Sekunden. Sehr dynamische Motive werden einer Präzision von über 90 Prozent erfasst.

Der weiterentwickelte Autofokus trägt im Zusammenspiel mit dem X-Trans CMOS 4-Sensor und dem X-Prozessor 4 zur überragenden Leistungsfähigkeit der Systemkamera bei. Auf die X-T4 können sich Profis in jeder Situation verlassen.

©Daneil Malikyar

AF-Verfolgung

Die AF-Verfolgung von dynamischen Motiven ist nochmals schneller und präziser. Der neue Algorithmus erfasst und fokussiert das Objekt kontinuierlich anhand von Form- und Farbinformationen.

Gesichts-/Augen-AF

Der Gesichts-/Augen-AF wurde verbessert und verfolgt Personen im Bild nun insbesondere im Serienbildmodus zuverlässiger als zuvor. Selbst auf Personen, die sich innerhalb des Bildausschnitts ständig bewegen, stellt die Systemkamera kontinuierlich präzise scharf.

©Jonas Dyhr Rask

Low Light AF

Der Phasenerkennungs-AF der X-T4 arbeitet bis zu einer Lichtstärke von -6,0 EV – was nahezu vollständiger Dunkelheit entspricht – schnell und zuverlässig.

Serienbildgeschwindigkeit

Der neue Schlitzverschluss-Mechanismus der X-T4 wird von einem kernlosen Gleichstrommotor angetrieben, der schnelle Serien mit 15 Bildern pro Sekunde*1 mit Sucher und 8 Bilder pro Sekunde im Live-View-Modus erlaubt. Der Verschluss arbeitet 30 Prozent leiser und ist auf 300.000 Auslösungen*2 ausgelegt, doppelt so viele wie beim Vorgängermodell. Bei der Serienaufnahme im Live-View beträgt der Blackout nur noch 75 Millisekunden und die Auslösegeschwindigkeit liegt bei praktisch verzögerungsfreien 0,035 Sekunden. Mit elektronischem Verschluss können Serien mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. In Kombination mit dem weiterentwickelten AF-System ermöglicht der neue Verschlussmechanismus faszinierende Momentaufnahmen von sich bewegenden Motiven.

*1 Schnellste Serienbildgeschwindigkeit mit mechanischem Verschluss im Vergleich zu spiegellosen Systemkameras mit APS-C-Sensor (Stand: Februar 2020)
*2 FUJIFILM Messung.

©William Chua

RECENTLY VIEWED ITEMS