This website uses cookies. By using the site you are agreeing to our Privacy Policy.

Funktionen

Farben / Bildeinstellungen

Filmsimulation

Fujifilms einzigartige Farbwiedergabe

Basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Herstellung von Kameras und analogem Filmmaterial hat FUJIFILM mit den Filmsimulationsmodi eine Möglichkeit entwickelt, die Charakteristik analoger Filme digital nachzubilden. In der GFX100 stehen diese Simulationsmodi nun für Bilder mit über 100 Megapixeln zur Verfügung.

PROVIA / StandardStandardmodus für den allgemeinen Gebrauch. Er gibt die Farben originalgetreu wieder.
Velvia / LebendigDiese Option kombiniert natürliche Farben mit einer hohen Sättigung. Dadurch wirken die Farben insgesamt lebendiger. Der Velvia-Modus eignet sich ideal für die Landschaftsfotografie.
ASTIA / WeichDie ASTIA-Simulation führt zu einem weicheren Bild mit einer hohen Sättigung. Ideal für schöne Hauttöne und sanfte Abstufungen.
CLASSIC CHROMEMit ihren subtilen Farben und gedämpften Tönen erinnert diese Simulation an einen klassischen Diafilm.
PRO Neg. HiErstellt Porträts mit einem etwas höheren Kontrast als beim PRO Neg. Std. Geeignet für Porträts im Freien.
PRO Neg. StdGibt bei Porträts natürliche Hauttöne wieder. Eignet sich für Aufnahmen unter kontrollierten Lichtbedingungen im Studio.
ETERNA / CINEMAFührt zu weichen Farben und einem sattem Schwarz in den Schatten. Wirkt vom Look wie aus einem Kinofilm.
ACROSDer Premium-Monochrom-Modus liefert scharfe Details, tiefe Schwarztöne und weiche Abstufungen.
MONOCHROMSchwarzweiß-Modus, der, wie bei der ACROS-Simulation, drei Filteroptionen bietet (Ye, R und G).
SEPIASorgt für einen nostalgische Sepia-Look.
PRO Neg. Std
ACROS
Velvia / Lebendig

Haupteinstellungen

Effekte

Die GFX100 hat einige zusätzliche Effekte im Gepäck. Dazu gehören der „Filmkorn-Effekt“, um die Körnigkeit analoger Fotos zu reproduzieren, der „Color Chrome Effekt“, um einem Motiv mit stark gesättigten Farben eine tiefere Tonwertabstufung hinzuzufügen und den „Smooth Skin-Effekt“, eine neue Funktion, die für die GFX100 entwickelt wurde, um Hauttöne in der Porträtfotografie zu glätten.

Filmkorn-Effekt

AUS
Stark

Color Chrome Effect

AUS
Stark

Weißabgleich

Einstellung des Weißabgleichs

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Weißabgleich optimal an die gegebene Aufnahmesituation anzupassen: per Automatik, benutzerdefiniert, über die Farbtemperatur und über Voreinstellungen. Eine Feinabstimmung kann vorgenommen werden, indem die Rot- und Blau-Farbkoordinaten über den Fokushebel der Kamera verschoben werden. Im benutzerdefinierten Modus legt der Fotograf einen Breich im Bild fest, in dem anschließend das Umgebungslicht gemessen wird.

ModusAutomatische Motiverkennung, Auswahl der Farbtemperatur (2500 Kelvin – 10000 Kelvin)
BenutzerdefiniertBenutzerdefinierte Größe 1-3 / Bereich wählbar
VoreinstellungTageslicht, Schatten, Fluoreszierendes Licht (Tageslicht), Fluoreszierendes Licht (Warmweiß), Fluoreszierendes Licht (Kaltweiß), Glühlampenlicht, Unterwasser
2500K
5000K
Weißabgleichverschiebung

RECENTLY VIEWED ITEMS