Richard White

Australia
Profil

Richard White lebt in Mansfield, einer Stadt im Nordosten von Victoria in Australien. Er ist seit über 30 Jahren fotografisch tätig. Was als Hobby begann, ist zu einer lebenslangen Leidenschaft geworden. Richard ist praktisch ein Autodidakt, wenn man einmal von den vielen Workshops in seiner Frühzeit absieht, um an seinem handwerklichen Können zu feilen. Seine Arbeit ist beeinflusst von einigen Giganten der Fotografie, doch hauptsächlich von Ansel Adams, Morley Baer und Brett Weston. Nicht nur von deren Fotografie, sondern auch von deren Philosophie und Lebensart.
Er schreibt regelmäßig Artikel für nationale Fotozeitschriften, für "Better Photography" und gelegentlich das internationale Magazin "Silvershotz". Er ist außerdem Mitglied des Australian Institute of Professional Photographers (AIPP) und der Präsident dieser Organisation für Victoria sowie Jurymitglied auf Landes- und Bundesebene bei der jährlichen Preisverleihung von AIPP, die an vielen Orten im ganzen Land abgehalten wird. 
In den letzten zehn Jahren hat Richard mehr als 40 silberne Auszeichnungen und eine goldene Auszeichnung bei den AIPP National Photography Awards von Victoria und Australien erhalten.
· Von 1985 bis 1997 betrieb er ein Fotostudio in Benalla, Victoria.
· 1995 begann er das Workshop-Programm "Die Kunst der Fotografie" in seinem Studio und seiner Dunkelkammer in Mansfield und in anderen Städten im Land, anderen Bundesländern und im Ausland zu unterrichten.
· 1997 wurde er als Mitglied in der A.I.P.P. aufgenommen. 
· 2001 wurde er Master of Photography der A.I.P.P.
· 2003 gewann er in der Kategorie "Landschaft" bei den Victorian Professional Photography Awards.
· 2003 erhielt er ein Stipendium von der Kunststiftung der Regierung von Victoria, um in den USA Fotografie zu studieren.
· 2004 war er Finalist er in der Kategorie "Landschaft" bei den Victorian Professional Photography Awards.
· 2007 nahm er einen Goldbarren für fortwährend herausragende Leistungen in der Fotografie entgegen.
· 2010 wurde er zu einem "Fellow of the Australian Institute of Professional Photography" ernannt.
· 2010 wurde sein "High Country Calendar" für herausragende Qualität des Inhalts, Designs und Drucks ausgezeichnet.
· 2012 wurde sein "High Country Calendar" für herausragende Qualität des Inhalts, Designs und Drucks ausgezeichnet.
· 2013 wurde sein "High Country Calendar" für herausragende Qualität des Inhalts, Designs und Drucks ausgezeichnet.
Seit einigen Jahren werden seine Arbeiten regional und landesweit ausgestellt und er ist bekannt für die hohe Qualität seiner Bilder.
Jedes Jahr erstellt er den "High Country Calendar", einen großformatigen Schwarzweißkalender mit Landschaftsaufnahmen vom Hochland, er produziert eine Reihe von Schwarzweißpostkarten und war an großen Fernsehdokumentationen beteiligt.

Kommentar

"Fotografie ist leider etwas zu gewöhnlich geworden. Ist Fotografie immer noch eine Kunstform? Vielen fällt es schwer, Fotografie ernst zu nehmen oder sogar als künstlerische Ausdrucksform in Betracht zu ziehen. Die Betrachter müssen diese Entscheidung treffen. Können sie sehen, was der Fotograf über sein Bild vermitteln möchte?
"Ich bin gefragt worden, warum ich fotografiere. Nun, es ist ein innerer Zwang. So einfach ist das. Ich suche immer das Schöne in dem, was ich vor mir habe. Ich versuche, ein Bild aus meinem Herzen mit den technischen Informationen aus meinem Kopf zu machen. Ich versuche, visuell zu kommunizieren. Hoffentlich können andere nachvollziehen, was ich da gesehen habe, und mit etwas Glück ruft es bei den Betrachtern eine emotionale Reaktion hervor."

© FUJIFILM Corporation