Max De Martino

Italy
BIOGRAPHY

Max De Martino befasst sich seit 1990 professionell mit Bildern, damals noch als Livebild-Regisseur für die Maxi-Screen-Projektionen bei der Europa-Tour des italienischen Sängers Eros Ramazzotti. Als Kameramann filmte er Interviews mit Madonna, Bruce Springsteen und Lou Reed.

Seit 26 Jahren ist die Fotografie fester Teil seines Lebens. Er hat für Kampagnen wie Fastweb und Pininfarina gearbeitet und italienische und ausländische Autoren porträtiert. Seine Fotos schmückten immer wieder Besprechungen und Buchtitel, unter anderem von solch bedeutenden Schriftstellern wie Wilbur Smith. De Martino ist Mitglied in der Berufsfotografen-Vereinigung „Tau Visual“ und fühlt sich deren Richtlinien und Verhaltenskodex verpflichtet. Er arbeitet sowohl in Italien als auch international für eine Vielzahl von Kunden, mit denen er in fließendem Englisch kommuniziert.

Vor 14 Jahren erstellt De Martino eine Webseite, die sich dem italienischen Journalisten und Schriftsteller Tiziano Terzani widmet, und deren Inhalte er seither koordiniert. 2006 lektorierte er das Buch „Dentro di noi, parlano i lettori di Tiziano Terzani“, das von Tea, Longanesi Gruppe, herausgegeben wurde. Er arbeitet mit mehreren NGOs wie Bambini Nel Deserto und L'Albero Della Vita zusammen und veranstaltet regelmäßig Fotokurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Eines der Projekte, an das er gerne zurückdenkt, war ein Kurs für Senioren im Alter zwischen 75 und 94 Jahren. Seine Arbeit fand die Anerkennung und Unterstützung der Region Lombardei, der Provinz Mailand sowie weiterer kommunaler Bezirke. Insgesamt gab es bislang sechs Ausstellungen mit seinen Arbeiten.

Wann immer es ihm möglich ist, versucht er zu reisen – mit dem Zug, dem Flugzeug, dem Fahrrad, seinem Auto oder mit seinem alten Motorrad. Er besuchte bereits 27 Länder und im Juni 2008 war er der erste westeuropäische Fotograf, der eine Einzelausstellung im Irak hatte. Im Anschluss wurde die Exponate der Ausstellung „No Ears“ der Universiät vn Erbil übergeben, wo sie noch immer zu sehen sind. 

TESTIMONIAL

Fujifilm's cameras was the best choice to move in Prypiat and Chernobyl without the hassle of a bigger DSLR body and lenses, but with great quality. The picture here were shot with a Fuji X-E2 and lenses that fits all in a small bag: XF14mmF2.8, XF18-55mmF2.8-4, XF35mm, XF50-200mm

© FUJIFILM Corporation