Jens Franke

Germany
Profil

Jens Franke kombiniert Street- und Porträtfotografie, um gleichermaßen intime und geheimnisvolle Bilder zu erschaffen. Jens Franke ist ein professioneller Designer und Fotograf aus Stuttgart. Seine Leidenschaft für die Fotografie wurde während seines Austauschsemesters in Rio de Janeiro geweckt. Die Vielfalt und die Spannungen der gemeinsam in der Stadt lebenden verschiedenen Bevölkerungsgruppen beeindruckten ihn sehr.

Um seine Eindrücke zu teilen, startete er einen Blog, in dem er seine persönliche Sicht auf diese Stadt beschrieb. Zurück in Deutschland führte ihn die Wanderlust zu spannenden Zielen in Kolumbien, Marokko, Europa und den USA. Menschen in flüchtigen emotionalen Augenblicken der Fröhlichkeit, Trauer, Freude, Angst oder Einsamkeit darzustellen, wurde zum Ziel jeder seiner Reisen.

Kommentar

Angesichts all der möglichen exotischen Orte, von denen ich träumte, und der Kindheit in den bayrischen Alpen erschien mir Stuttgart in den ersten Monaten ein recht langweiliger Ort zum Leben. Um mich ein wenig zu unterhalten, begann ich nach kleinen Abenteuern im Alltag zu suchen. Meine Kamera wurde zum Hauptvorwand für meine täglichen Streifzüge durch die Straßen der Nachbarschaft. Es funktionierte! Ich sensibilisierte meinen Blick und gewöhnte mich Schritt für Schritt an den Rhythmus der Stadt.

Während ich damit begann, Menschen in den Straßen Stuttgarts zu fotografieren, interessierten mich zunehmend einzelne Porträts und die Geschichten hinter den Gesichtern. In meiner letzten Ausstellung „Little Districts“ kombinierte ich Street-Fotografie mit Porträts, um den Besuchern ein intimes und gleichzeitig geheimnisvolles Bild zu vermitteln.

Ich mag die Unaufdringlichkeit des FUJIFILM X-Systems sehr. Mit meiner schwarzen X-E1 falle ich auf der Straße kaum auf und mein gesamtes Equipment passt in eine kleine Kameratasche. Da Street-Fotografie oftmals eine Frage der Leistung ist, liebe ich auch die intuitive Kamerasteuerung und die individuell konfigurierbaren Funktionstasten. Ich habe meine X-E1 so eingestellt, dass sie sich wie eine Contax G2 verhält, deren Handling ich geliebt habe. Um das Handling noch zu verbessern, verwende ich den zusätzlichen, sehr ergonomisch geformten Handgriff.

© FUJIFILM Corporation