David Bathgate

Germany
PROFIL

Der in Amerika geborene und in Deutschland ansässige Fotojournalist David Bathgate studierte Anthropologie und Journalismus in den USA und lehrte an der Universität, bevor er sich in Vollzeit in die Fotografie begab. Er begann in den 1990er Jahren bei lokalen Zeitungen, arbeitete dann bei regionalen Zeitschriften. Internationale Projekte führten ihn später durch Europa, den Mittleren Osten, Asien und darüber hinaus.

Im Laufe des letzten Jahrzehnts war David Bathgate ausgiebig in Afghanistan tätig und berichtete über die Konflikte sowohl aus der militärischen als auch aus der zivilen Perspektive. Er hat über die Folgen der Kriegsverbrechen auf dem Balkan und Umweltveränderungen in Südasien und Afrika engagiert berichtet. Seine Arbeit ist oft stimmungsvoll und intim und erscheint regelmäßig in Print-und Online-Publikationen wie Time, Newsweek, Focus, The New York Times, Geo, Stern und The London Sunday Times Magazine.

Darüber hinaus leitete David Bathgate Workshops und Seminare zu Fotografie, Fotojournalismus und visueller Kommunikation in Marokko und Indien, in Pathshala - South Asian Institute of Photography, in Dhaka, Bangladesh, AINA in Kabul, Afghanistan und die Foundry Fotojournalismus Workshops (Istanbul). Seine Arbeiten wurden in Los Angeles, Berlin und Istanbul ausgestellt.

David ist Mitglied des Editorial Board der Photojournale und ist Gründer und Präsident von The Compelling Image, ein Online-interactive Schule für Fotografie und Digital Storytelling. Seine Arbeit wird durch Corbis Images and Wonderful Machine vertreten. Mehr von David Bathgate unter  www.davidbathgate.com. 

KOMMENTAR

Als Fotojournalist ist mein Fokus die Menschen, die Gesellschaften, in denen sie leben, die Umstände, mit denen sie konfrontiert sind, die Anpassungen, die sie machen oder machen müssen. Fuji X-Series Kameras und die Premium-Objektive sind ein wichtiger Teil, diesen Fokus erfolgreich zu bearbeiten. Kompakt und diskret, ruhig und technologisch „cutting-edge-responsive“,  sind sie entscheidende Werkzeuge für den "denkenden Fotografen" im digitalen Zeitalter.

Anstatt mit den schweren aufdringlichen DSLRs zu arbeiten, kann ich jetzt auch räumlich näher an die Menschen und meine Themen kommen. Ich teile mit ihnen ihren Raum und kann sofort reagieren, um spezielle Momente der Animation und Emotion festzuhalten. Das ist, worum es bei Fotojournalismus geht. Und dies kann Fuji X in einer erstaunlichen Regelmäßigkeit immer wieder liefern.

Insbesondere  liebe ich auch die Wahl der Fuji "Film"-Typen. Alle meine analogen Favoriten kann ich durch einen einzigen Tastendruck anwählen. Und das Fuji X Gerät ist fast für die Ewigkeit gebaut - aus Metall, dadurch kann es in allen rauen Außenbedingungen, in denen ich mich oft befinde, standhalten.

Bis hin zu dem richtigen Gefühl in meinen Händen, ist die Fuji X-Kamera "mein Sprachrohr" als Fotograf.

© FUJIFILM Corporation