Carlos Cazalis

Mexico
Profile

Seit 1994 verwendet Carlos Cazalis Dokumentarbilder, um öffentliches Bewusstsein für viele soziale, wirtschaftliche und politische Anliegen rund um die Welt zu schaffen. Von 1994 bis 1996 arbeitete er für die Lokalzeitung El Economista in Mexiko und danach bis 1999 für AFP. Nach Abschluss eines Kunststudiums bei Parsons in New York begann er 2001 freiberuflich zu arbeiten, nahm Aufträge in Venezuela, der Ukraine und Haiti an und zog im Jahr 2005 nach Brasilien. Seitdem hat er sich einem langfristigen Projekt mit dem Namen The Urban Meta verschrieben, das sich mit der Nachhaltigkeit von Megastädten und der menschlichen Psyche in Ihnen befasst. Das Projekt behandelt Wohnraumprobleme in São Paulo, Brasilien, städtische Segregation in Osaka, Japan, Umweltzerstörung in Dhaka, Bangladesch, die städtische Psyche in Tehran und das Übel der Wasserversorgung in Mexiko-Stadt. Im Jahr 2011 zog er nach Lagos, Nigeria, um sich auf die Probleme der Überbevölkerung zu konzentrieren, und wandte sich dann urbanen Entdeckungen in Kairo zu. Im Jahr 2010 produzierte er seinen ersten Film mit dem Titel Year Zero (Jahr null), der sich vollständig aus Standbildern von Haiti nach dem Erdbeben zusammensetzt und einen Zeitraum von 18 Monaten dokumentiert. Aus persönlichen Motiven, die einer Familiengeschichte in den darstellenden Künsten entstammen, dokumentiert er seit über zehn Jahren Stierkämpfe auf den amerikanischen Kontinenten und in Europa.

Cazalis’ Arbeiten wurden weltweit in führenden Magazinen veröffentlicht, einschließlich Foto 8, The Guardian Weekend, Le Monde und Polka, in dem er seit Gründung des Magazins zweimal ausgestellt hat, L’Espresso, Walrus, The New York Times, National Geographic und Asahi in Japan. Seine städtischen Arbeiten sind Bestandteil des UN-Habitat-Programms der Vereinten Nationen geworden und wurden in Bangladesch, Belgien, Brasilien, Kanada, Frankreich, den Niederlanden, Japan, Mexiko, Russland und den USA in führenden Fotofestivals wie Visa pour L’Image, CONTACT, Foto Septiembre und Noorderlicht ausgestellt.

Er hat Workshops und Vorträge zur Dokumentarfotografie in São Paulo, Mexiko-Stadt, Sevilla, Dhaka, New York und Toronto gegeben.

Auszeichnungen und Förderungen
2012 – Beitritt zur niederländischen Stiftung The MegaCities Foundation
2011 – Auszeichnung von STOP TB
- FÖRDERUNG: Fomento y Coinversion, CONACULTA
- BD Photocompetition, Bestes professionelles Foto in der Kategorie Globale Gesundheit
2010 - Foto Libro Latinoamerica, Editorial RM
- Nominierung für Prix Pictet
2009 - Communication Arts Annual
2008 - World Press Photo Award, 1. Platz in der Kategorie Zeitgenössische Themen
- Redaktion der Auszeichnung Picture of the Year international des Magazins National Geographic
2004 – Ehrenvolle Erwähnung, Bienal de Fotoperiodismo, Mexiko
2003 – Nominierung für Joop Swart Masterclass
1998 - Ehrenvolle Erwähnung, Bienal de Fotoperiodismo , Mexiko

Ausstellungen
2012 „Identity“, The Urban Meta, Architektur-Biennale, Moskau, Russland
2011 „Metropolis“ Kamagasaki, Noorderlicht Foto Festival, Groening, Niederlande
„Occupy São Paulo“, Foto Septiembre, September, Mexiko-Stadt, Mexiko
„Haiti Cholera“, BD Photocompetition, LOOK3 Festival, Charlottesville, USA
„Urban Shadows“, CONTACT Festival, Mai, Toronto, Kanada

2010 „Corrida“, Galerie Polka, Paris, Frankreich
„Urban Shadows“, Periscopio Foto, Vitoria, Spanien
„Mexican Worlds“, Palais Voor Schone Kunsten, Belgien
2009 „Occupy São Paulo”, Galerie Polka, Frankreich
PDFX collective, „Occupy São Paulo“, Festival Aleppo, Aleppo, Syrien
„Kamagasaki“, Visa pour l’Image, Perpignan, Frankreich
„Occupy São Paulo“, Drik Photo Festival, Dhaka, Bangladesch
2008 „Occupy São Paulo“, Visa pour l’Image, Perpignan, Frankreich
2007 „Occupy São Paulo“ Exposition au Conseil Général des Nations Unies sur l’Habitat, Nairobi, Kenia
2006 „Prestes Maia 911, Squatting Sao Paulo“, Visa pour l’Image, Perpignan, Frankreich
2001 „Tauromaquia“, Galleries Arnold & Sheila Aronson, New York, USA
1999 „Ciertos Son Los Toros“, Alliance Francais, Mexiko-Stadt, Mexiko

Bücher
2012 „Occupy São Paulo“, Editorial RM – Veröffentlicht November 2012.

Filme
2012 - „Year Zero”, Bilderdokumentation über Haiti nach dem Erdbeben 2010-2011

https://vimeo.com/34803331

© FUJIFILM Corporation